Wavelet - notabene-audio

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wavelet

Produkte > Elektronik

Der Legacy Audio Wavelet ist ein Vorverstärker mit mehreren Eingängen, ein HighEnd-DAC, eine 2/3/4-Wege digitale Frequenzweiche mit Laufzeitkorrektur und ein System zur Korrektur von Lautsprecher-/Raum-Einflüssen, das sprichwörtlich Ihren Raum „erkennt“.
In einer idealen Welt würden wir zuhause Musik genauso hören, wie es vom Künstler gewollt war. Aber Räume sind nicht perfekt und Resonanzen treiben ihr Unwesen, besonders im Frequenzbereich unterhalb von 500Hz. Der Wavelet-Prozessor analysiert diese Störeinflüsse in Ihrem Raum und reduziert die Resonanzenergie in einem Bereich bis zu 40msec. Die Verbesserung in der tonalen Balance und in der räumlichen Darstellung sind deutlich.
Sie haben schon einen DAC mit einer Lautstärkeregelung? Wie sieht es mit analogen Quellen, z.B. einem Plattenspieler, aus? Analogfreunde können von den XLR oder den Chinch-Eingängen Gebrauch machen, ohne digitale Artefakte zu fürchten, die bei der AD-Umwandlung entstehen könnten. Ein „apodizing circuit“ verhindert die häufig als „Vor-echo“ (Pre-ringing) bezeichneten Verzerrungen, die bei der Digitalisierung analoger Signale durch gewöhnliche steilflankige Tiefpassfilter entstehen.
Der Wavelet hat einen sehr groß bemessenen „Sicherheitsbereich“ um diese Signale auch störungsfrei zu bearbeiten, wenn er als Frequenzweiche oder Raumkorrektursystem arbeitet. Der Wavelet arbeitet intern mit einer digitalen Wortbreite von 56 bits; also mit einer um den Faktor 1.000.000.000.000 (eine Billionen!) genaueren Auflösung als der CD-Standard von 16 bit.
Der Wavelet ist für zukünftige Verbesserungen vorbereitet. Er kann Firmware-Updates direkt aus dem Internet laden.Die Einrichtung ist sehr einfach. Sie wird mit der App gesteuert, die auf jedem Gerät, ob PC, Apple oder Android-basiert, läuft. Zum Gerät gehört ein genau kalibriertes Messmikrofon. Ein ebenfalls beiliegender WiFi-Adapter ermöglicht den drahtlosen Zugriff auf den Wavelet.
Der Wavelet kann sehr einfach in das System integriert werden:
• Über SPDIF: Ein- und Ausgang bis zu 24bit/192kHz
• TosLink: Ein- und Ausgang bis 24bit/96kHz
• USB: Alle Formate bis zu 24bit/192kHz werden von der digitalen Quelle ohne eine Umwandlung direkt in den Wavelet eingegeben. Bei Daten mit noch höherer Bandbreite muss entweder eine Software zur Konvertierung während des Abspielens genutzt (z.B. jRiver, minimserver) oder die Datei muss am PC in ein kompatibles Format umgerechnet und gespeichert werden.
Der Legacy Wavelet garantiert dass alle Frequenzen zeitrichtig wiedergegeben werden.

In der aktuellen Version der Web-basierten Steuerung wurde nun auch eine Anpassung einzelner Frequenzbereiche an die Hörsituation eingeführt. Mit getrennten Reglern können die Bereiche "Brilliance", "Low treble", "Upper Bass", "Mid Bass", Low Bass" und "Punch" in 0,1dB-Schritten beeinflusst werden. Insgesamt stehen acht Speicherplätze zum schnellen Aufrufen von Voreinstellungen zur Verfügung. So können z.B. für das leise Hören "Loudness-Korrekturen" gespeichert oder ein stärkerer "Punch" für etwas schwächere Abmischungen in diesem Bereich eingestellt werden. Natürlich können alle Regler per Knopfdruck wieder auf "0" zurückgestellt werden. EInen Screenshot sehen sie in der Bildergalerie rechts oben.

Der empfohlene Verkaufspreis des Wavelet beträgt bei Einzelbestellung 5.500€ inkl. MwSt.
Bei Bestellung der Aeris mit dem Wavelet-Prozessor anstelle des Xilica-DSP beträgt der Aufpreis 4.000€ inkl. MwSt.
Fragen Sie Ihren Händler nach dem Paketpreis "Aeris inkl. Wavelet" während der Einführungsphase oder sprechen Sie uns direkt an!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü